Angebote zu "Michael" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Zen

Zen

8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Zen, eine besondere Entwicklung im ostasiatischen Buddhismus, ist auch aus dem westlichen Kulturkreis nicht mehr wegzudenken. Die mit ihm verbundene Meditationspraxis hat sich als besonders wirkungsmächtig und dauerhaft erwiesen. Mit Michael von Brück beschreibt einer der besten Kenner die historische Entwicklung des traditionsreichen Zen, erklärt seine wichtigsten Ziele und erläutert die wesentlichen Elemente seiner Meditationspraxis.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Zen

Zen

9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Zen, eine besondere Entwicklung im ostasiatischen Buddhismus, ist auch aus dem westlichen Kulturkreis nicht mehr wegzudenken. Die mit ihm verbundene Meditationspraxis hat sich als besonders wirkungsmächtig und dauerhaft erwiesen. Mit Michael von Brück beschreibt einer der besten Kenner die historische Entwicklung des traditionsreichen Zen, erklärt seine wichtigsten Ziele und erläutert die wesentlichen Elemente seiner Meditationspraxis.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
I don't like Mondays
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob das von Amerikas Konservativen vereinnahmte 'Born in the USA' von Bruce Springsteen, der vemeintliche Kuschelsong 'Every breathe you take' von The Police oder der vorgebliche Montagsmuffelsong 'I don't like Mondays' der Boomtown Rats - die Geschichte der Pop- und Rockmusik steckt voller Missverständnisse. Die Palette reicht dabei vom simplen Verhörer über das Missverstehen, weil man aus einem anderen Kulturkreis stammt, bis zur zielgerichteten politischen Vereinnahmung. Manchmal sind Songs aber auch einfach nicht zu entschlüsseln oder die Fans hören nur das, was sie auch hören wollen. So nimmt Michael Behrendt den Musikhörer mit zu 66 Songs und Hits, die entweder unbewusst oder ganz gezielt falsch interpretiert wurden - mit der Folge, dass Stalker-Songs als Schmusehits, sozialkritische Lieder als patriotische Hymnen oder beißende Satiren als Fetenknaller Karriere machten. Lassen Sie sich von den Geschichten zum Staunen bringen und hören Sie viele Lieder von nun ganz neu!

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
I don't like Mondays
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ob das von Amerikas Konservativen vereinnahmte 'Born in the USA' von Bruce Springsteen, der vemeintliche Kuschelsong 'Every breathe you take' von The Police oder der vorgebliche Montagsmuffelsong 'I don't like Mondays' der Boomtown Rats - die Geschichte der Pop- und Rockmusik steckt voller Missverständnisse. Die Palette reicht dabei vom simplen Verhörer über das Missverstehen, weil man aus einem anderen Kulturkreis stammt, bis zur zielgerichteten politischen Vereinnahmung. Manchmal sind Songs aber auch einfach nicht zu entschlüsseln oder die Fans hören nur das, was sie auch hören wollen. So nimmt Michael Behrendt den Musikhörer mit zu 66 Songs und Hits, die entweder unbewusst oder ganz gezielt falsch interpretiert wurden - mit der Folge, dass Stalker-Songs als Schmusehits, sozialkritische Lieder als patriotische Hymnen oder beißende Satiren als Fetenknaller Karriere machten. Lassen Sie sich von den Geschichten zum Staunen bringen und hören Sie viele Lieder von nun ganz neu!

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Michael el-Hakim
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman, spannend und phantastisch wie die Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Der Leser wird ins 16. Jahrhundert zurückversetzt. Christen und Mohammedaner ringen in Europa und dem Nahen Osten um die Vorherrschaft. Wien, Konstantinopel, Aleppo und Bagdad erstehen in ihrer Pracht, Leichtlebigkeit und Verderbtheit. Der Autor schickt seine beiden Helden in einen ihnen bisher fremden Kulturkreis, in die islamische Welt Nordafrikas und nach Istanbul, der Hauptstadt des Osmanischen Reiches, das damals unter Sultan Süleyman I., 'dem Prächtigen', seine größte Ausdehnung und Blütezeit erlebte.Michael und Antti wollen von Venedig aus zu einer Pilgerfahrt ins Heilige Land aufbrechen. Das Pilgerschiff wird von islamischen Piraten gekapert und die beiden Protagonisten entgehen dem Tod nur dadurch, dass sie ihrer christlichen Religion abschwören und den Islam annehmen. Nun beginnen ihre Abenteuer in der islamischen Welt. Beide, sowohl Michael als auch Antti, steigen, obwohl nominell Sklaven,letzten Endes in hohe und geachtete Stellungen auf. Wie die beiden Helden in die ihnen anfangs völlig fremde Kultur und Religion hineinwachsen, ist eines der großen Themen dieses Romans.Michael leidet zunächst unter schlimmen Gewissensqualen - schließlich hatte er einst davon geträumt, eine Laufbahn als Geistlicher der allein seligmachenden Kirche einzuschlagen! Doch mit dem ihm eigenen Wissensdurst eignet er sich schnell die arabische und die türkische Sprache an und macht sich mit dem Inhalt des Korans sowie der islamischen Glaubenspraxis vertraut. Immer wieder stellt er verwundert fest, welch Unterschied zwischen dem Osmanischen Reich und den christlichen Ländern Europas besteht, werden in den letzteren doch blutige Glaubenskriege ausgetragen, und erst recht ist unter den Christen und ihren Fürsten kaum eine Spur von religiöser Toleranz zu finden. Wie anders hingegen sind die Verhältnisse unter der strengen, aber gerechten und religiös toleranten Herrschaft des Osmanensultans! Der eher praktisch veranlagte Antti sieht im Islam vor allem den Vorteil, dass die neue Religion ihn von der Trunksucht abhält. Sein treuherziger Ausspruch 'Allah und sein Prophet sollen mich davor hüten, das klare Wort der Bibel anzuzweifeln' zeigt, wie wenig ihm die dogmatischen Unterschiede zwischen den beiden Religionen bedeuten.Erst jetzt, 66 Jahre nach dem Erscheinen der finnischen Erstausgabe, erhält der deutsche Leser die Gelegenheit, den Roman in einer ungekürzten, direkt aus dem finnischen Original übersetzten Fassung kennenzulernen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Michael el-Hakim
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman, spannend und phantastisch wie die Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Der Leser wird ins 16. Jahrhundert zurückversetzt. Christen und Mohammedaner ringen in Europa und dem Nahen Osten um die Vorherrschaft. Wien, Konstantinopel, Aleppo und Bagdad erstehen in ihrer Pracht, Leichtlebigkeit und Verderbtheit. Der Autor schickt seine beiden Helden in einen ihnen bisher fremden Kulturkreis, in die islamische Welt Nordafrikas und nach Istanbul, der Hauptstadt des Osmanischen Reiches, das damals unter Sultan Süleyman I., 'dem Prächtigen', seine größte Ausdehnung und Blütezeit erlebte.Michael und Antti wollen von Venedig aus zu einer Pilgerfahrt ins Heilige Land aufbrechen. Das Pilgerschiff wird von islamischen Piraten gekapert und die beiden Protagonisten entgehen dem Tod nur dadurch, dass sie ihrer christlichen Religion abschwören und den Islam annehmen. Nun beginnen ihre Abenteuer in der islamischen Welt. Beide, sowohl Michael als auch Antti, steigen, obwohl nominell Sklaven,letzten Endes in hohe und geachtete Stellungen auf. Wie die beiden Helden in die ihnen anfangs völlig fremde Kultur und Religion hineinwachsen, ist eines der großen Themen dieses Romans.Michael leidet zunächst unter schlimmen Gewissensqualen - schließlich hatte er einst davon geträumt, eine Laufbahn als Geistlicher der allein seligmachenden Kirche einzuschlagen! Doch mit dem ihm eigenen Wissensdurst eignet er sich schnell die arabische und die türkische Sprache an und macht sich mit dem Inhalt des Korans sowie der islamischen Glaubenspraxis vertraut. Immer wieder stellt er verwundert fest, welch Unterschied zwischen dem Osmanischen Reich und den christlichen Ländern Europas besteht, werden in den letzteren doch blutige Glaubenskriege ausgetragen, und erst recht ist unter den Christen und ihren Fürsten kaum eine Spur von religiöser Toleranz zu finden. Wie anders hingegen sind die Verhältnisse unter der strengen, aber gerechten und religiös toleranten Herrschaft des Osmanensultans! Der eher praktisch veranlagte Antti sieht im Islam vor allem den Vorteil, dass die neue Religion ihn von der Trunksucht abhält. Sein treuherziger Ausspruch 'Allah und sein Prophet sollen mich davor hüten, das klare Wort der Bibel anzuzweifeln' zeigt, wie wenig ihm die dogmatischen Unterschiede zwischen den beiden Religionen bedeuten.Erst jetzt, 66 Jahre nach dem Erscheinen der finnischen Erstausgabe, erhält der deutsche Leser die Gelegenheit, den Roman in einer ungekürzten, direkt aus dem finnischen Original übersetzten Fassung kennenzulernen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Bleierne Flügel
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Traian Pop Traian, ein aufbegehrender Schriftsteller der Generation '80, der Lyrik, Prosa, 'zornige' Dramen und Anti-Ceausescu-Texte verfasst hat, meldet sich nun zurück nach einer Weile der Abwesenheit, die wir schmerzlich empfunden haben - wir alle, die Zeugen seines fulminanten Eintretens in die literarische Arena ge-wesen sind. Damals, in den Jahren des jungen Temeswarer Geistes.Cornel UngureanuGedichte, entworfen zwischen verlorener Heimat und Exil, zwi- schen Temeswar, Cannes und Ludwigsburg, wo der Autor-Verleger heute einen Verlag leitet, der vielen Autoren aus seinem alten Kulturkreis, neuen und älteren, aber auch neu entdeckten Autoren eine Heimat bietet. Das vorliegen- de Buch ist jedoch mehr als das historische Dokument einer nie verstummenden lyrischen Stim- me von großer Kraft. Es ist in sei- nen lyrischen Dokumenten des Aufbegehrens gegen eine er- stickende Ordnung die unver- zichtbare Stimme literarisch-po- litischer Revolution. Ihr ist zuzu- hören.Klaus Martens, Fix PoetryIch kenne Liviu Tulbure seit einer Ewigkeit. Er hat nicht nur ein waches Auge, sondern auch die Gabe aufzudecken, was viele "Zuschauer" übersehen. Jenseits des dokumentarischen Inhalts der vorliegenden Fotografien - sie zeigen einige der wichtigsten Persönlichkeiten Rumäniens von Josif Costinas, Ioan Monoran, Ana Blandiana und Seine Majes- tät König Michael I. der Rumänen bis zum großen Anonymus na- mens Demonstrant - sind die von Tulbure festgehaltenen Physio- gnomien aussagekräftiger als je- des Aktenmaterial.Ich danke ihm dafür, dass er mir dabei geholfen hat, einige der Bilder wiederzuerlangen, die ich noch in Erinnerung hatte, die phy- sisch jedoch irgendwo in Amerika durch einen Unfall, der mir noch immer schleierhaft ist, ins Nir- wana verschwunden sind ...Traian Pop Traian

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Darstellung der eigenen Fremde in Michael Roes ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für deutsche Literatur), Veranstaltung: Theorie und Literatur des Fremden, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit nimmt Michael Roes Roman Leeres Viertel Rub´Al-Khali. Invention über das Spiel zur Grundlage, in dem der Autor zwei Reiseberichte aneinander fügte: Zum Einen, das Tagebuch Alois Ferdinand Schnittkes, der gegen Ende des 18. Jahrhunderts als Sekretär an einer Expedition in den Orient teilnahm. Diese Forschungsreise hatte zum Ziel, die mosaischen Gesetzestafeln zu finden. Zum anderen, die Aufzeichnungen eines deutschenVölkerkundlers, der Spiele der arabischen Welt analysieren möchte, um eine Theorie über den Zusammenhang zwischen Spiel und menschlicher Kultur zu entwickeln.In diesem Aufsatz soll die Darstellung der ´eigenen Fremde´ beider Protagonisten untersucht werden. Weiterhin wird die Frage geklärt, in wiefern eine Distanzierung dieser Figuren zu ihren kulturellen Identitäten stattfindet. Die Aussagen der beiden Helden werden jeweils auf gleiche Weise untersucht:Zunächst wird im ersten Kapitel über das ´empfundene Fremdsein´ von Schnittke nachgedacht, um zu erfahren, ob sich diese Figur überhaupt als ´Fremder´ in der ´Fremde´ empfindet. Der Abschnitt 1.1. wird noch genauer ausführen, wie er und wie Andere mit seinem ´Status des Fremden´ umgehen. Im Teil 1.2. soll der Frage nachgegangen werden, inwiefern sich Schnittke dem fremden Kulturkreis annähert. Passus 1.3. klärt gleich darauf, ob durch bestimmt Erfahrungen Schnittkes eine Distanzierung zu seiner eigenen Kultur stattfindet. In den Punkten 2. -2.3. werden die gleichen Untersuchungen für den zweiten Protagonisten, den Ethnologen, vorgenommen. Das Fazit im dritten Kapitel soll als Vergleich die erarbeiteten Ergebnisse vereinen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Michael el-Hakim
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Roman, spannend und phantastisch wie die Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Der Leser wird ins 16. Jahrhundert zurückversetzt. Christen und Mohammedaner ringen in Europa und dem Nahen Osten um die Vorherrschaft. Wien, Konstantinopel, Aleppo und Bagdad erstehen in ihrer Pracht, Leichtlebigkeit und Verderbtheit. Der Autor schickt seine beiden Helden in einen ihnen bisher fremden Kulturkreis, in die islamische Welt Nordafrikas und nach Istanbul, der Hauptstadt des Osmanischen Reiches, das damals unter Sultan Süleyman I., 'dem Prächtigen', seine größte Ausdehnung und Blütezeit erlebte.Michael und Antti wollen von Venedig aus zu einer Pilgerfahrt ins Heilige Land aufbrechen. Das Pilgerschiff wird von islamischen Piraten gekapert und die beiden Protagonisten entgehen dem Tod nur dadurch, dass sie ihrer christlichen Religion abschwören und den Islam annehmen. Nun beginnen ihre Abenteuer in der islamischen Welt. Beide, sowohl Michael als auch Antti, steigen, obwohl nominell Sklaven, letzten Endes in hohe und geachtete Stellungen auf. Wie die beiden Helden in die ihnen anfangs völlig fremde Kultur und Religion hineinwachsen, ist eines der großen Themen dieses Romans.Michael leidet zunächst unter schlimmen Gewissensqualen - schließlich hatte er einst davon geträumt, eine Laufbahn als Geistlicher der allein seligmachenden Kirche einzuschlagen! Doch mit dem ihm eigenen Wissensdurst eignet er sich schnell die arabische und die türkische Sprache an und macht sich mit dem Inhalt des Korans sowie der islamischen Glaubenspraxis vertraut. Immer wieder stellt er verwundert fest, welch Unterschied zwischen dem Osmanischen Reich und den christlichen Ländern Europas besteht, werden in den letzteren doch blutige Glaubenskriege ausgetragen, und erst recht ist unter den Christen und ihren Fürsten kaum eine Spur von religiöser Toleranz zu finden. Wie anders hingegen sind die Verhältnisse unter der strengen, aber gerechten und religiös toleranten Herrschaft des Osmanensultans! Der eher praktisch veranlagte Antti sieht im Islam vor allem den Vorteil, dass die neue Religion ihn von der Trunksucht abhält. Sein treuherziger Ausspruch 'Allah und sein Prophet sollen mich davor hüten, das klare Wort der Bibel anzuzweifeln' zeigt, wie wenig ihm die dogmatischen Unterschiede zwischen den beiden Religionen bedeuten.Erst jetzt, 66 Jahre nach dem Erscheinen der finnischen Erstausgabe, erhält der deutsche Leser die Gelegenheit, den Roman in einer ungekürzten, direkt aus dem finnischen Original übersetzten Fassung kennenzulernen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot